Velvet Moon (https://slaying-bad-blood.de/home//index.php)
-
The Mysterious Story
(https://slaying-bad-blood.de/home//board.php?boardid=95)
--- Once Upon a Time... The World ends... (https://slaying-bad-blood.de/home//board.php?boardid=96)
---- Lexikon (https://slaying-bad-blood.de/home//board.php?boardid=236)
----- Der Werwolf (https://slaying-bad-blood.de/home//threadid.php?threadid=557)


Geschrieben von Fullmoon am 26.03.2019 um 21:45:

Der Werwolf



Die Werwölfe

Kinder des Mondes


Werwölfe – auch als Lykantropen bekannt – sind eine übernatürliche Spezies, die aus einer Kombination aus Mensch und Wolf besteht. Selbst in ihrer menschlichen Gestalt weisen Werwölfe physisch verstärkte Kräfte auf, sind aber sonst äußerlich nicht von ihnen zu unterscheiden. An Vollmond werden sie unfreiwillig dazu gezwungen sich zu verwandeln. Geübte Werwölfe können die Verwandlung jederzeit durchführen.


*

DIE VERWANDLUNG
Es gibt zwei Möglichkeiten sich in einen Werwolf zu verwandeln.

  • Werwölfe können sich auf normalen Wege fortpflanzen und somit Kinder zeugen (siehe dazu die genaue Beschreibung zur "Paarung".) Geborene Werwölfe müssen aber nicht unbedingt etwas von ihrem wahren Wesen wissen. Es gibt keinen festen Zeitraum, wann man sich das erste Mal in einen Wolf verwandelt. Der Ausbruch ist bei jedem geborenem Wolf individuell.

  • Die zweite Möglichkeit erfolgt über einen Biss. Werwölfe wissen in ihrer verwandelten Form oft nicht, wen sie vor sich haben oder was sie tun, sodass solche Unfälle meist nicht vorsätzlich passieren müssen. Der Ausbruch findet wenige Tage nach dem Biss statt und die ersten Anzeichen machen sich bemerkbar. Auch hier gilt: Die erste Verwandlung findet bei Vollmond statt.

    Werwölfe werden bei Vollmond immer dazu gezwungen sich zu verwandeln. Besonders mit der ersten Verwandlung geht viel Schmerz einher. Die Verwandlung kann beim ersten Mal bis zu fünf Stunden dauern. Besserungen sind mit den nachfolgenden Verwandlungen jedoch in Sicht. Der Prozess von Mensch in einen Wolf ist ein schmerzhafter. Knochen brechen, das Skelett ordnet sich neu an, der Körper wird von Fell überzogen und Fangzähne sowie Krallen fangen an zu wachsen.

    Kurz vor Vollmond sind Werwölfe ziemlich temperamentvoll und reizbar. Während der Verwandlung ist es ihnen kaum möglich sich zu kontrollieren. Ältere Werwölfe bekommen dies mit der Zeit besser in den Griff. Auch einige Tage nach Vollmond sind die Folgen noch spürbar. Muskelschmerzen aber auch Müdigkeit sind hierbei keine Seltenheit.


  • *
    DAS RUDEL
    Werwölfe sind – wie Menschen auch – soziale Geschöpfe und agieren deshalb meist gerne in Rudeln.

  • Ein Rudel besteht aus einer Gruppe von Werwölfen und wird von einem Alpha angeführt. Dabei ist es egal, ob dieser männlich oder weiblich ist. Der Alpha bestimmt die Regeln und Kodexe des jeweiligen Rudels. Er entscheidet wer dazugehört und wer nicht.

  • Der Eintritt sowie auch Austritt in ein Rudel ist freiwillig.

  • Werwölfe im Rudel sind stärker als ein Alleingänger. Mit Austritt aus dem Rudel büßt der Wolf auch an Stärke ein.

    DIE RANGORDNUNG

    Alpha: Als Alpha-Wolf wird der Rudelanführer bezeichnet. Er ist das stärkste, mächtigste, aber auch gefährlichste Mitglied eines Rudels. Je größer sein Rudel ist, desto größer ist auch seine Stärke.

  • Ein Alpha-Status kann erreicht werden wenn der bestehende Alpha getötet wird. Dabei spielt der Rang des anderen Wolfes keine Rolle.

  • In seltenen Fällen kann durch Charakterstärke oder reine Willensstärke der Alpha-Status erreicht werden.

  • Ehemalige Alphas behalten ihre Stärke und ihren Einfluss auf andere Wölfe.

  • Beißt der Alpha einen anderen Wolf, so wird dieser zu seinem Beta.

  • Bisse, Kratzer und sonstige Wunden verheilen nicht so schnell, wenn sie von einem Alpha zugefügt werden.

    Beta: Als Beta wird der „Stellvertreter“ eines Rudels bezeichnet. Er ist das zweitstärkste Mitglied und agiert meistens als rechte Hand. Ein Beta wird man nur, wenn man von einem Alpha gebissen wird.

    Omega: Als Omega werden Werwölfe bezeichnet, keinerlei Dominanz in einem Rudel an den Tag legen. Sie müssen nicht zwangsläufig einem Rudel angehören, werden aber häufig als dessen „Ruhepol“ angesehen.


  • *

    STÄRKEN


  • Auch Werwölfe verfügen über bessere und verschärfte Sinne. Sie können besser sehen, besser riechen, haben schnellere Reflexe und können sich auch schneller Bewegen.

  • Darüber hinaus sind die Krallen und Fangzähne, die bei der Verwandlung zum Vorschein kommen extrem stark, sodass damit Wände beschädigt oder auch z. B. das Herz eines Gegenübers herausgerissen werden könnte.

  • Werwölfe verfügen über eine enorme Stärke, die die des Menschen bei weitem übertrifft. Wölfe die in einem Rudel agieren sind zudem Stärker als Wölfe ohne Rudel.

  • Bis auf wenige Ausnahmen wird ihnen Unverwundbarkeit nachgesagt, da auch bei Werwölfen Wunden extrem schnell heilen. Herkömmliche Waffen können ihnen somit nicht viel anhaben. Dennoch: Eine größere Verletzung braucht länger um zu heilen und ist nicht sofort verschwunden.


  • *

    SCHWÄCHEN


  • Silber ist für Werwölfe ein großes Problem da dies einen Wolf töten kann. Deswegen wird Silber auch gerne in Kugeln verarbeitet.

  • Enthauptung endet tödlich. Die Regeneration bzw. Heilung greift in diesem Fall nicht. Das Gleiche gilt auch für ein oder die Entfernung des Herzens.

  • Wolfswurz oder Wolfs-Eisenhut ist eine Pflanze, die Werwölfe schwächt. Bei Berührung mit der Haut werden betroffene Stellen verbrannt.

  • Durch Vollmond wird ihnen Stärke verliehen, bei einer Mondfinsternisist allerdings das genaue Gegenteil der Fall. Werwölfe sind während dieser komplett machtlos und können sich auch nicht verwandeln.


  • *

    SPEZIELLE FÄHIGKEITEN


  • Lesen von Erinnerungen
    Durch Aufnahme von Blut (oder auch Fleisch) eines Opfers ist es dem Werwolf möglich, seine Erinnerungen zu lesen. Je nachdem wie stark diese Kraft trainiert wurde reicht sie bis an die Anfangserinnerungen zurück. Es kann für den Wolf allerdings sehr schwer sein, diese Form von Informationen zu verarbeiten.

  • Beeinflussung anderer Tiere
    Da der Werwolf dem natürlichen Wolf sehr gleicht ist es möglich, anderer Tierarten Befehle zu geben oder diese aus größerer Distanz zu verscheuchen. Je nachdem um was für ein Tier es sich handelt richtig sich der ‚Schwierigkeitsgrad‘.



  • Credit


    Geschrieben von Fullmoon am 26.03.2019 um 21:45:



    Bindungen unter Wölfen

    Informationen über die Paarung


    BEZIEHUNGEN ZU ANDEREN WERWÖLFEN:

    "Normale Beziehungen" unter Werwölfen sind vollkommen unspektakulär und laufen ähnlich ab wie bei den Menschen. Es gibt keinerlei Einschränkungen.

    Besonderheit: Werwölfe können durch ein Verbindungsritual bei Vollmond eine tiefere Bindung schaffen. Verbundene Werwölfe kommunizieren auch wortlos miteinander.



    BEZIEHUNGEN ZU MENSCHEN:

    Natürlich kann ein Wolf sich seinen Partner selbst suchen. Sollte ein Werwolf sich einen Menschen zum Partner suchen (was recht ungewöhnlich ist und von einigen Gruppierungen auch nicht gerne gesehen wird) dann besteht für die Frau durchaus die Möglichkeit schwanger zu werden (die Erfolgsquote ist allerdings nicht sehr hoch!) Das Wolfsgen wird nicht weitergegeben. Selbstverständlich kann ein Wolf in seiner Wolfsgestalt dann nicht mit dem Menschen kommunizieren.


    MONDGEFÄHRTEN:

    Man sagt, dass jeder Wolf seinen vorbestimmten Partner hat - normalerweise stammt dieser aus seinem Umfeld. Mondgefährten müssen nicht zwangsläufig eine Beziehung eingehen. Es ist allerdings Fakt, dass diese Verbindung unter Wölfen die Stärkste ist. Haben sich zwei Gefährten gefunden, brauchen sie kein Verbindungsritual um sich fortpflanzen zu können. Nur Mondgefährten haben die Möglichkeiten Alphagene an ihre Kinder weiterzugeben!





    Credit


    Geschrieben von Fullmoon am 26.03.2019 um 21:46:



    Häufig gestellte Fragen


    Sind Werwölfe unsterblich?

    NEIN. Werwölfe alter ganz normal wie Menschen auch. Sie haben durch ihre Verwandlung keine verlängerte Lebensspanne.

    Wie sieht man ins Wolfsgestalt aus?

    Im Prinzip wie ein "normaler Wolf". Werwölfe sind allerdings ein wenig größer als die natürlichen Wölfe. Außerdem haben sie meist farbige Augen.

    Was für Augenfarben gibt es?

    Vorab: Die Augenfarbe eines Werwolfs hat nichts mit seinem Rang zu tun. Es gibt die Farben (hell-)blau, grün, weiß, violett, gold und rot.

    Erkennen sich Werwölfe untereinander?

    JA UND NEIN. Aufgrund ihrer verbesserten Sinne, ist es den meisten Werwölfen möglich ihresgleichen zu erkennen. Die einzigen die darin noch nicht allzu geübt sind, sind die frisch verwandelten. Aber mit ein bisschen Übung sollte es auch in menschlicher Form kein Problem sein.

    Was passiert, wenn ein Werwolf stirbt?

    Sollte ein Werwolf in seiner wölfischen Form getötet werden, so verwandelt er sich in einen Menschen zurück.

    Ab wann verwandelt man sich das erste Mal?

    Einen genauen Zeitpunkt oder ein Lebensjahr in dem die erste Verwandlung bei Vollmond passiert gibt es nicht. Das Wolfsgen kann ab dem 14. Lebensjahr ausgelöst werden; dies ist allerdings bei jedem unterschiedlich. Man muss jederzeit damit rechnen.

    Wie läuft die erste Verwandlung ab?

    Grundsätzlich passiert dies bei Vollmond. Der Träger des Gens ist dann gezwungen sich zu verwandeln was durchaus einige Stunden in Anspruch nehmen kann. Die erste Verwandlung geht mit sehr viel Schmerz einher.

    Wie kommuniziert man als Werwolf?

    In verwandelter Form kommunizieren die Wölfe meist durch ihr äußerliches Verhalten - ähnlich wie bei dem natürlichen Wolf. Rudelmitgliedern oder verbundenen Werwölfen ist es zudem möglich über eine Art der telepathischen Verbindung miteinander zu sprechen (Gedankensprache).

    Liste wird ggf. ergänzt.





    Credit

    Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH